Vom Entendrachen zur Drachenente

Metamorphosen einer Entwicklung aus1980/81

Von Prof. Michael Schönherr mech@net-art.de

 

 

 

 

 

 

 

Das GFK-Skelett, gehalten von Adi Meierkord

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Grundversion, mit Plastikfolie bespannt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Hochstart kann die Ente längere Zeit als Kite geflogen werden, nach Ausklinken als Segler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dacron-bespannt als Handstart-Segler

mit Vorflügel-Fernsteuerung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Elektroantrieb und je 2 Segellatten im Außenflügel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heimkehr vom Thermikflug

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bergung nach Landung im Gerstenfeld

Technik:

5 m Spannweite, 5kg Gesamtgewicht, Streckung ca. 12

25 Akkuzellen, Robbe Elektromax Motor, Zinger 14 x 4 Zoll

 

 

 

 

 

 

 

zurück